43 Module

Grundsätzliches: Unsere Ausbildung findet von 15:45 bis 20:15 statt. Jeder „Nachmittag“ ist „einzigartig“ im Aufbau, in den Lehrinhalten und auch in der Art der Vermittlung. Viele Abende sind in sich abgeschlossen. Fehlzeiten werden von den Teilnehmerinnen in einem anderen Kurs verpflichtend nachgeholt, damit keiner der wertvollen Wissensinhalte verloren gehen.

Wir sind seit April auf E-Learning umgestiegen um keine wertvolle Zeit zu verlieren und alle Termine einzuholen.

4 Ganztagstermine:

  • Der Auftakt: unsere Startveranstaltung
  • Erste Hilfe
  • Die beiden Abschlussmodule

Kufstein: Die Auftaktveranstaltung, die Betriebsbesichtigung,  der Waldtag der Rechtsvortrag sowie die Abschlussmodule finden in Kufstein statt.

Hausübungen: Manche Module  bilden eine  Grundlage für Hausübungen. Wer an diesen Abenden fehlt, muss die Inhalte vor Erledigung der Hausaufgabe dringend nachmachen. Ebenso ist es mit Gruppenarbeiten. Diese können nur dann in der eigenen Klasse erledigt werden, wenn der Kurs nachgeholt worden ist.

Mix zwischen Theorie und Praxis: Unsere Teilnehmerinnen schätzen an unserer Ausbildung den guten Mix zwischen theoretischem Wissen und der Anwendung im Alltag. “ Dadurch kann man von jedem Kurs was in die Praxis mitnehmen“ meinen sie.

Kurzer Einblick über einige Abende

1. Tag

Basisprozess der Entwicklung“

Auftakt – Lehrgangsleitung

 Modul

 Maria Montessori „Hilf mir es selbst zu tun“

Brigitta Klein

Modul

 Didaktik „Schau mal, wer da spricht“

Andrea Krumschnabel

Modul

 „Touch me“

Mechthild Deyringer

Modul

Malen „Ein Pinsel will spazieren gehen“

Manuela Nagler

Modul

Betriebsbesichtigung- „Ich und Du im Schubi-Du“

 Rosi Nageler

Die gesamte Ausbildung umfasst 43 Abendmodule davon sind 4 Ganztage.